08.09.2012 02:24

Deggendorfer SC - Schüler

Schüler des Deggendorfer SC brennen auf Revanche gegen Heilbronner Jungfalken am Freitag

13.03.2010 09:00

Heilbronner EC - Deggendorfer SC 6:5 (2:1,3:1,1:3)

(fr) Am Samstag um 9 Uhr begann in der Lavatec-Arena in Heilbronn das erste Spiel zwischen dem heimischen Heilbronner Jungfalken und der Schüler-Mannschaft des Deggendorfer SC, welche bereits am Vortag angereist war, um den Aufstieg in die Schüler-Bundesliga.

Bereits in der ersten Minute konnten die Gastgeber aus Heilbronn jubeln, als sie mit 1:0 in Führung gingen. Nachdem man sogar das 2:0 nachlegen onnte, berappelte sich die Mannschaft von Trainer Toni Brenner wieder und konnte bis Anfang des zweiten Drittels das Spiel mit 2:2 ausgleichen. Aber einige individuelle Fehler wurden von den Jungfalken gnadenlos ausgenutzt und am Ende des zweiten Drittels stand es 5:2 für Heilbronn.

Aber die Mannschaft gab sich trotz eines Rückstandes nicht auf und Trainer Toni Brenner setzte alles auf eine Karte. Er wechselte Torhüter Cody Brenner gegen Patrick Berger aus und stellte auf zwei Reihen um.
Diese taktische Maßnahme ging auch fast auf. Man konnte auf 5:4 verkürzen. Zwar gelang den Hausherren noch das 6:4 erzielen aber die Deggendorfer Schüler wollten noch herankommen und dies gelang ihnen auch und am Ende stand es 6:5 für die Heilbronner Jungfalken.

Fazit

Toni Brenner Nach dem Spiel meinte Trainer Toni Brenner, dass seine Mannschaft heute zwei Gesichter hatte. In den beiden ersten Drittel machte man sich durch viele Fehler das Leben selber schwer und im letzten Drittel zeigte die Mannschaft annähernd ihr Leistungsvermögen und gewann dieses Drittel sogar mit 1:3.

In den letzten Minuten des Spiels mag sich auch so mancher Zuschauer gefragt haben warum der Deggendorfer Torhüter nicht gegen einen Feldspieler ausgetauscht wurde, aber mit Blick auf den Modus findet man sofort die Erklärung. Gewinnen die Schüler des Deggendorfer SC am Freitag ihr Heimspiel mit mehr als einem Tor Unterschied, dann stehen sie als Aufsteiger fest, und wenn es genau ein Tor Unterschied ist, dann geht das Spiel in eine 10 minütige Verlängerung und eventuell in ein Penaltyschießen.

Für das Spiel am kommenden Freitag wünscht sich die Mannschaft mit ihrem Kapitän Philipp Müller , dass viele Fans den Weg in die Deggendorfer Eissporthalle finden und die Mannschaft beim letzten und entscheidenden Spiel um den Aufstieg in die Bundesliga unterstützen.
Ab 19.30 Uhr kreuzen die Deggendorfer und die Heilbronner Jungfalken die Schläger. Für das Deggendorfer Eishockey wäre der Aufstieg ein wichtiger Schritt nach vorne und in ein paar Jahren werden die ersten Spieler, die dieses Jahr in der Schüler-Mannschaft gespielt haben, auch bei Deggendorf Fire sich einen Namen machen.

Deggendorfer SC - Mannschaftsaufstellung