Deggendorfer SC - Nachwuchs

09.10.2010 01:44

Sicherheit!

Obwohl Eishockey eine körper- und kampfbetonte Sportart ist, treten deutlich weniger ernsthafte Verletzungen auf als beispielsweise im Fußball oder Handball. Dies ist durch entsprechende Statistiken zweifelsfrei belegt. Das erklärt sich durch die im Eishockey verwendete Ausrüstung, durch die der Spieler perfekt geschützt ist.
Für die wenigen dennoch vorkommenden Verletzungen haftet im Regelfall die jeweilige Krankenkasse des Spielers. Falls die Schadensregulierung von der persönlichen Krankenkasse nicht übernommen wird, haftet eine eigens vom Verein abgeschlossene Versicherung. Diese Versicherung kann aber nur in Anspruch nehmen, wer eine gültige Vereinsmitgliedschaft besitzt.