30.01.2012 02:44

Deggendorfer SC - Knaben

15 Sekunden vor Schluss schaffen die Knaben des Deggendorfer SC den Ausgleich in Nürnberg

EHC 80 Nürnberg - Deggendorfer SC 5:5 (1:2,2:1,2:2)

-

(fr) Wie bereits im ersten Spiel der Saison gegen die Starbulls aus Rosenheim stehen die Spiele der Knaben des Deggendorfer SC für spannendes Spiel bis zum Schluss.


-

Auch wenn die meisten Spieler der Gegner aus Nürnberg einen Kopf größer waren als die Deggendorfer Knaben konnten diese von Anfang an spielerisch überzeugen. Es dauerte aber bis zur 12. Minute als Maximilian Helling einen Pass von Joachim Neupert volley aus der Luft zum 0:1 für Deggendorf verwandelte. Nur eine Minute später durften die zahlreich mitgereisten Eltern das 0:2 der Deggendorfer bejubeln. Maximilian Artmann spielte einen mustergültigen Pass auf Alexander Schwarz der die sich die ihm bietende Chance eiskalt mit einem Tor abschloss. Leider musste man in der 16. Minute in Unterzahl den Anschlusstreffer zum 1:2 hinnehmen.


-

Im zweiten Drittel war es ein sehr munteres Spiel. In der 30. Minute kamen die Nürnberger dann zum 2:2 Ausgleich. Aber nur kurze Zeit später war es ]Manuel Wiederer in eigener Überzahl, der auf Vorlage von Joachim Neupert das 2:3 erzielte. Aber in der 36. Minute pfiffen die Schiedsrichter eine klare Icing-Situation nicht und die Nürnberger nutzten dies zum Ausgleich.


-

Im letzten Drittel war es in der 44. Minute wieder Manuel Wiederer, der die Führung für Deggendorfer erzielen konnte. In der 49. Minute erzielten die Nürnberger ein fragwürdiges Tor, man konnte nicht klar erkennen, ob der Puck im Tor war oder nicht. Die Deggendorfer waren danach nicht mehr ganz bei der Sache und in der 51. Minute musste man sogar den 5:4 Rückstand hinnehmen. Das war genau der richtige Weckruf. Es dauerte aber bis zu 60. Minute - Nürnberg war in Unterzahl und Cody Brenner verließ das Tor für einen sechsten Feldspieler. Vor dem Tor der Nürnberger war viel Verkehr und Verteidiger Jan-Ferdinand Stern zog einfach mal ab und kurz darauf zappelte die Scheibe im Tor. Groß war der Jubel auf der Tribüne und die Deggendorfer Spieler begruben den Torschützen unter sich.

Am Ende stand ein Remis fest, mit dem die Deggendorfer zufrieden sein können, auch wenn sicher mehr drin gewesen wäre.
Bereits am nächsten Donnerstag kommen die Nürnberger nach Deggendorfer zum Rückspiel.
Deggendorf ist bis jetzt noch die einzige Mannschaft, die ungeschlagen ist in der Leistungsklasse A Gruppe A.


Deggendorf Fire - Mannschaftsaufstellung

Tor 11 - Brenner Cody

Die Scorerwertung für Deggendorf Fire:

Name Vorname Nr. Spiele Assist Tore Gesamt
Wiederer Manuel (21) 1 - 2 2
Neupert Joachim (16) 1 2 - 2
Schwarz Alexander ( 5) 1 - 1 1
Helling Maximilian ( 8) 1 - 1 1
Stern Jan-Ferdinand (20) 1 - 1 1
Artmann Maximilian (14) 1 1 - 1
Radlsbeck Sylvester (22) 1 1 - 1

Strafzeiten