09.08.2010 01:50

Deggendorfer SC - Kleinschüler

2. Platz der DSC-Kleinschüler beim Turnier im Rahmen des Saisoneröffnungsfest des DSC-Nachwuchses

-

Am vergangenen Samstag, den 12.09.2009 veranstaltete der DSC ein Kleinschülerturnier im Rahmen der Saisoneröffnungsfeier des Nachwuchses in der heimische Eishalle an der Trat. Eingeladen dazu waren die Mannschaften aus Regensburg, Straubing, Gebensbach, Ingolstadt und Erding. Da am 17. Oktober 2009 der Beginn der regulären Punkterunde bevorsteht, ging es bei diesem Turnier vor allem darum, nochmals Spielpraxis unter Wettkampfbedingungen zu sammeln. Außerdem konnte Coach Manuel Bayer letzte Feinabstimmungen an den Mannschaftsreihen vornehmen.


Deggendorfer SC – EV Regensburg 1 (5:6)

-

Gleich im ersten Spiel gegen Regensburg erwischten die Deggendorfer Kleinschüler keinen guten Start und wurden vom Gegner regelrecht an die Wand gespielt. Immer wieder tauchten die Regensburger Stürmer gefährlich vor dem Tor des DSC auf, hatten allerdings im Abschluss kein Glück. Als die Oberpfälzer jedoch in der 3. Spielminute mit einem furiosen Doppelschlag das 0:2 erzielen konnten, suchte der Gegner die Vorentscheidung und setzte entschlossen nach. Somit konnte Regensburg seine Führung bis zur 6. Minute auf 0:4 ausbauen. Auch im weiteren Spielverlauf ließen sich die Regensburger das Heft nicht aus der Hand nehmen und kauften Deggendorf mit konsequentem Forechecking den Schneid ab. Dabei zeigte sich die Deggendorfer Hintermannschaft in dieser Spielphase nicht gerade von ihrer besten Seite, da Regensburg nach einem Angriff mehrmals zu Nachschussmöglichkeiten kam. Erst ab der Spielmitte häuften sich die seltenen Entlastungsangriffe der DSC'ler und Thomas Schmidt erzielte in der 15. Spielminute das 1:4. Dieser Anschlusstreffer markierte die Wende in dieser Partie, denn von nun an zeigten die Deggendorfer Reihen mehr "Biss", gingen entschlossener in die Zweikämpfe und feuerten aus allen Lagen. Obwohl die Regensburger in der 20. Minute nochmals auf 1:5 davonziehen konnten, ließen sich die Deggendorfer Spieler in ihren Offensivbemühungen nicht abhalten und verkürzten bis zur 24. Spielminute durch 2 Tore von Phillip Sterz und 1 Tor von Maik Müller zum 4:5. Als die Regensburger in der 28. Minute das 4:6 erzielten, steckten die DSC'ler wiederum nicht auf und verkürzten in der 30. Spielminute erneut durch Phillip Sterz auf 5:6. Die Dramatik dieser Begegnung erreichte nun ihren Höhepunkt. Leider fehlte den DSC'lern in dieser entscheidenden Phase und nach einer aufopferungsvollen Aufholjagd das letzte Quäntchen Glück und so endete diese Partie mit einem knappen Sieg für Regensburg.


Deggendorfer SC – EHC Straubing (12:1)

-

In der zweiten Begegnung gegen den "ewigen Erzrivalen" aus Straubing zeigten die Deggendorfer von Beginn an ein anderes Gesicht. Dabei ließen die DSC'ler nicht den geringsten Zweifel aufkommen, dass sie als Sieger vom Eis gehen würden. Bereits in der 1. Spielminute netzte Manuel Maier zum 1:0 ein. Diese Führung konnte bis zur 9. Spielminute durch je 2 Tore von Manuel Maier Mathias Salzer und Johannes Brunner , sowie ein Tor durch Phillip Sterz zum 8:0 ausgebaut werden. Die Deggendorfer Spieler waren in dieser Partie die eindeutig überlegenere Mannschaft und ließen den Gegner aus Straubing nicht zur Entfaltung, geschweige aus ihrer eigenen Spielhälfte kommen. Obwohl den Straubingern in der 18. Spielminute der Anschlusstreffer gelang, schraubten die DSC'ler den Spielstand bis zur 25. Minute durch 3 Tore von David Seidl und ein Tor durch Alexander Wagner auf 12:1 hoch. Der größtenteils überforderte Gegner aus der Gäubodenmetropole hatte der kompakten Mannschaftsleistung der Deggendorfer in keiner Phase des Spiels etwas entgegenzusetzen und so endete die Partie mit einem auch in dieser Höhe verdienten Sieg für den DSC.


Deggendorfer SC – SG Gebensbach (7:2)

-

Auch im nächsten Spiel gegen die Gebensbacher zelebrierte die Deggendorfer Mannschaft Eishockey vom Feinsten und ging bereits in der 1. Spielminute durch Manuel Maier in Führung. Durch hohen läuferischen und kämpferischen Einsatz, sowie sehenswerten Kombinationen wirbelten die Deggendorfer Angriffsreihen ein ums andere Mal die gegnerische Verteidigung wild durcheinander. So erhöhten die DSC'ler den Spielstand bereits in der Anfangsphase binnen 3 Minuten durch Tore von Lukas Zellner Thomas Schmidt und David Seidl auf 4:0. Der DSC agierte nach Belieben und je länger die Partie dauerte, desto übermächtiger entwickelte sich das Deggendorfer Offensivspiel. Gebensbach war lediglich um Schadensbegrenzung bemüht und kam aus der eigenen Spielhälfte nur mit sporadischen Entlastungsangriffen heraus. Leider vergaben die Deggendorfer Stürmer oft leichtfertig klarste Torchancen. Obwohl Gebensbach durch die wenigen Unachtsamkeiten der Deggendorfer Hintermannschaft zu zwei Anschlusstreffer kam, schraubten Mathias Salzer Thomas Schmidt und David Seidl den Spielstand bis zum Abpfiff auf 7:2.


Deggendorfer SC – ERC Ingolstadt (7:0)

-

Mit Ingolstadt stand im vierten Spiel eine spielerisch starke Mannschaft auf dem Eis, die von Beginn an mutig auf's Deggendorfer Tor spielte und konsequent den Torabschluß suchte. Der DSC wurde von dieser offensiven Ausrichtung des Gegners anfangs ziemlich überrascht und man brauchte eine Weile, bis man sich auf diese Spielweise eingestellt hatte. Im Verlauf der ersten Spielhälfte bekam man den Gegner jedoch immer besser in den Griff und die Deggendorfer drängten Ingolstadt weit in die eigene Hälfte zurück. Mit der verdienten 1:0 Führung im Rücken, die Phillip Sterz in der 10. Spielminute erzielte, gewann man zudem mehr Sicherheit und nach dem 2:0 durch David Seidl in der 13. Minute brach die Gegenwehr von Ingolstadt endgültig. Deggendorf konnte nach Belieben agieren und erhöhte den Spielstand durch 3 Tore von Phillip Sterz , sowie je ein Tor von Christian Leonhardt und Manuel Maier auf 7:0. Die wenigen Torschüsse der Oberbayern wurden problemlos von den Deggendorfer Goalies Jan Zwicklbauer und Fabian Holmer "entschärft". So endete die Partie mit einem ungefährdeten Sieg für den DSC.


Deggendorfer SC – TSV Erding (3:3)

Im letzten Spiel des heutigen Tages stand man der Mannschaft aus Erding gegenüber, die wie Ingolstadt, Gegner in der diesjährigen Punkterunde sind. Dabei zeigte sich von Beginn an, dass sich beide Mannschaften nichts schenkten und offensiv nach vorne spielten. Immer wieder tauchten die Stürmer auf beiden Seiten nach schnellen Kombinationsspiel vor dem gegnerischen Tor auf, scheiterte jedoch am Torwart. Die Deggendorfer nutzten jedoch in der 7. Spielminute eine Unachtsamkeit der Erdinger Hintermannschaft und gingen durch Manuel Maier mit 1:0 in Führung. Erding steckte jedoch nicht auf und erspielte sich ein leichtes Übergewicht. In der 14. Spielminute wurden die Angriffsbemühungen mit dem 1:1 Ausgleich belohnt. Doch auch Deggendorf hielt dagegen und suchte sein Heil im Angriff. So schwappte die sehenswerte Partie auf spielerisch hohem Niveau ständig hin und her. Dabei waren die DSC'ler im 5. Spiels des heutigen Tages mit dem Gegner kämpferisch und läuferisch absolut auf einer Höhe. In der 22. Spielminute jubelten die Deggendorfer Anhänger, als David Seidl nach einem sehenswerten Alleingang die 2:1 Führung erzielte, die jedoch kurze Zeit später von den Erdingern wieder egalisiert werden konnte. Als in der 27. Spielminute Erding mit einem abgefälschten Weitschuss sogar mit 2:3 in Führung gehen konnte, sahen die Deggendorfer schon ihre Felle davon schwimmen. Doch nur eine Minute später gelang wiederum David Seidl der viel umjubelte 3:3 Ausgleich, der gleichzeitig den gerechten Endstand markierte.


Fazit

Die Deggendorfer Kleinschüler belegten bei ihrem Heimturnier hinter der Mannschaft aus Regensburg einen hervorragenden 2. Platz vor Erding, Ingolstadt, Gebensbach und Straubing. Dabei zahlte sich das intensive Training in der Vorbereitung aus, da Deggendorf in allen fünf Spielen nicht nur kämpferisch sondern auch läuferisch überzeugte.
In spielerischer Hinsicht ist vor allem die Ausgeglichenheit der Deggendorfer Mannschaft zu erwähnen, da die 34 Tore von 10 verschiedenen Spielern aus allen drei Reihen erzielt wurden. Diese gute Form gilt es nun bis zur anstehenden Punkterunde zu konservieren.

Deggendorfer SC - Mannschaftsaufstellung

Tor 6 Holmer Fabian 11 Zwickelbauer Jan
4 Brinster Jürgen (C) 17 Maier Manuel 19 Seidl David 20 Schierer Niklas 9 Sterz Phillip
12 Müller Maik 24 Salzer Mathias (A) 2 Stern Friedrich 18 Wagner Alexander 13 Zellner Lukas
5 Brunner Johannes 7 Leonhardt Christian (A) 21 Ruck Steven 3 Schmidt Thomas 8 Sterz Lucas