09.08.2010 01:50

Deggendorfer SC - Kleinschüler

DSC Kleinschüler kommen in Landshut unter die Räder

Am vergangenen Samstag war Landshut Gastgeber des 3. Punkteturniers. Leider erwischten die Deggendorfer Kleinschüler in jeder Hinsicht einen rabenschwarzen Tag und wurden dabei phasenweise regelrecht an die Wand gespielt.


EV Landshut - Deggendorfer SC (15:2)

Wie schon in den vorangegangenen Spielen hatten man auch in dieser heutigen Begegnung gegen Landshut nicht den Hauch einer Chance. Nachdem sich der Gastgeber kurz warm gespielt hatte, drehten die Cannibals auf und gingen bereits in der 4. Minute nach einem mustergültigen Angriff mit 1:0 in Führung. Die Landshuter Mannschaft agierte dabei mit allen vier Reihen sehr kombinations- und lauffreudig und setzte mit lehrbuchmäßigem Flügelspiel und genauen Pässen vor das Deggendorfer Tor immer wieder ihre Stürmer gekonnt in Szene bzw. in aussichtsreiche Schussposition. Die Deggendorfer Kleinschüler waren schlichtweg überfordert, sich der spielerischen Übermacht des Gegners entgegenzustemmen. Die Cannibals spielten aus einem Guss und drängten die DSC'ler weit in ihre Spielhälfte zurück. Die wenigen Entlastungsangriffe der Deggendorfer Mannschaft wurden meist schon an der Mittellinie von der gegnerischen Defensive abgefangen. So war es zumindestens Phillip Sterz und Mathias Salzer vorbehalten, die beiden Ehrentreffer in dieser ungleichen Partie zu erzielen. Landshut war in allen Belangen meilenweit überlegen und gewann das Spiel auch in dieser Höhe verdient mit 15:2.


Deggendorfer SC – TSV Erding (1:3)

Im zweiten Spiel gegen die Erdinger zeigten die DSC'ler zunächst ein anderes Gesicht und spielten mit mehr Selbstvertrauen mutig in Richtung gegnerisches Tor. Die größeren Spielanteile konnten aber leider nicht in Tore umgemünzt werden.
Die Gladiators verstanden es dabei geschickt aus einer kompakten Defensive heraus die Deggendorfer Hintermannschaft mit Konterangriffen ein ums andere Mal in Verlegenheit zu bringen. Die DSC'ler waren jedoch in der ersten Spielhälfte eindeutig spielbestimmend. Als Erding in der 18. Spielminute vom Schiedsrichter zu Unrecht ein Tor zugesprochen bekam, steckten die Deggendorfer nicht auf, sondern drängten vehement auf den Ausgleich. In der 21. Minute wurde der Sturmlauf des DSC durch ein sehenswertes Tor von Manuel Maier zum 1:1 Ausgleich belohnt. Die Gladiators hielten jedoch dagegen und verlagerten das Spielgeschehen wieder zunehmend in die Deggendorfer Spielhälfte. Als Erding in der 24. Minute die 1:2 Führung erzielte und wenig später auf 1:3 davonziehen konnte, war das Offensivfeuer der Deggendorfer Mannschaft endgültig erloschen. Bis zur Schlusssirene schafften es die DSC'ler einfach nicht mehr, gefährlich vor dem Erdinger Tor aufzutauchen und so mussten sie auch in dieser Partie eine Niederlage hinnehmen.


Deggendorfer SC – ERC Ingolstadt (3:11)

Beim letzten Spiel gegen die Mannschaft aus Ingolstadt erwischte der Gegner zunächst den besseren Start und erzielte bereits in der 2. Minute das erste Tor zur 0:1 Führung. Die Panther waren "bissiger" und gaben keinen Puck verloren. Als die Deggendorfer nur kurze Zeit später etwas unerwartet durch David Seidl den 1:1 Ausgleich erzielten konnten, kamen auch die DSC'ler besser ins Spiel und tauchten im weiteren Spielverlauf ebenfalls einige Male gefährlich vor dem gegnerischen Goalie auf. So entwickelte sich für kurze Zeit eine abwechslungsreiche und interessante Partie. In der 9. Spielminute konnten jedoch die Ingolstädter einen Nachschuss zur erneuten 1:2 Führung verwerten und innerhalb von 5 Minuten auf 1:4 davonziehen. Damit war das Spiel eigentlich schon entschieden, da Ingolstadt keinen Zweifel mehr aufkommen ließ, als Sieger vom Eis zu gehen. Obwohl die Deggendorfer durch Thomas Schmidt und Lukas Zellner noch zwei Anschlusstreffer erzielen konnten, ergaben sich die DSC'ler schließlich in ihr Schicksal und sehnten die Schlusssirene regelrecht herbei. Die Panther gewannen daher auch diese Partie letztendlich verdient mit 3:11.


Fazit

Der Turniersieg ging aufgrund des besseren Torverhältnisses an den Gastgeber aus Landshut vor den Mannschaften aus Ingolstadt und Erding. Die Deggendorfer Kleinschüler belegten an diesem Tag aufgrund einer schwachen Vorstellung zu Recht den letzten Platz.

Deggendorfer SC - Mannschaftsaufstellung

Tor 6 Holmer Fabian 11 Zwickelbauer Jan
4 Brinster Jürgen 17 Maier Manuel 19 Seidl David (C) 9 Sterz Phillip
2 Stern Friedrich 24 Salzer Mathias (A) 8 Sterz Lucas 18 Wagner Alexander
5 Brunner Johannes (A) 7 Leonhardt Christian 21 Ruck Steven 13 Zellner Lukas
20 Schierer Niklas 12 Müller Maik 33 Rosental Katharina 3 Schmidt Thomas