09.08.2010 01:50

Deggendorfer SC - Kleinschüler

DSC Kleinschüler in Ingolstadt unter Wert geschlagen

Am Samstag, den 12.12.2009 startete der DSC-Mannschaftsbus bereits in den frühen Morgenstunden in Richtung Ingolstädter "Saturn-Arena", in der das letzte Punkteturnier der diesjährigen Vorrunde stattfand.
Da man sich am vergangenen Wochenende in Landshut nicht in der allerbesten Verfassung präsentierte, wollten sich die Deggendorfer Kleinschüler mit einer deutlichen Leistungssteigerung ins neue Jahr verabschieden.


Deggendorfer SC - TSV Erding (3:5)

Mit kleinen Änderungen in der Reihenaufstellung ging man in die erste Partie gegen Erding. Obwohl beide Mannschaften von Beginn an beherzt in Richtung gegnerisches Tor spielten, verbuchten die Erdinger bereits in der 3. Spielminute das erste Erfolgserlebnis und konnten mit 0:1 in Führung gehen. Die Deggendorfer steckten aber nicht auf und drängten mit schnellem Kombinationspiel auf das Erdinger Gehäuse, dass sie nun mit Mann und Maus verteidigten. Leider stellte sich bei den DSC'ler nicht der erhoffte und bisweilen auch verdiente Torjubel ein. So kam es wie es kommen musste und Erding verwandelte in der 10. Minute einen Abpraller eiskalt zum 0:2. Die Deggendorfer Mannschaft kämpfte gegen den Rückstand an und schaffte nur 5 Minuten später durch einen Weitschuss von Mathias Salzer den verdienten 1:2 Anschlusstreffer. Der DSC war zu diesem Zeitpunkt die eindeutig bessere Mannschaft und zog in der Erdinger Spielhälfte ein regelrechtes Powerplay auf, hatte jedoch im Torabschluss nicht das nötige Glück. Völlig unerwartet erzielte Erding in der 19. Minute das 1:3 und zog binnen weniger Minuten auf 1:5 davon. Doch auch davon zeigte sich die Deggendorfer Mannschaft unbeeindruckt und drückte weiter in Richtung gegnerisches Tor. In der 30. Minute keimte nochmals Hoffnung auf, als Daniel Maul das 2:5 erzielte und Thomas Schmidt nur kurz darauf den Erdinger Torpfosten traf. In der 37. Minute konnte David Seidl nach einem herrlichen Alleingang nochmals auf 3:5 verkürzen, doch bis zur Schlusssirene sprang für die DSC'ler leider nichts Zählbares mehr heraus.


Deggendorfer SC – EV Landshut (5:10)

In der zweiten Begegnung gegen den Angstgegner aus Landshut zündeten die Deggendorfer Kleinschüler von Anpfiff an ein regelrechtes Angriffsfeuerwerk ab und gingen in der ersten Spielminute durch David Seidl mit 1:0 in Führung. Landshut zeigt sich davon jedoch völlig unbeeindruckt und antwortete in der darauffolgenden Minute mit dem 1:1 Ausgleichstreffer. So entwickelte sich im weiteren Verlauf ein spannender Schlagabtausch, in der Landshut die spielerischen und Deggendorf die kämpferischen Akzente setzte.
Obwohl die Cannibals wenig später mit zwei Treffern auf 1:3 davonziehen konnte, hielten die Deggendorfer aufopferungsvoll dagegen und verkürzten in der 14. Spielminute durch David Seidl auf 2:3. Landshut stellte jedoch kurz darauf mit dem 2:4 den alten Torabstand wieder her. Die Deggendorfer Kleinschüler spielten in dieser Phase recht gut mit und brachten die gegnerische Defensive ein ums andere Mal in Verlegenheit. In der 20. Minute nahm sich schließlich Lukas Zellner ein Herz und erzielte nach einem Sololauf über die rechte Seite mit einem sehenswerten Schlenzer ins linke Toreck das 3:4.
Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt nun völlig ausgeglichen und an Spannung nicht zu überbieten. Doch in der 23. Spielminute blitzte bei Landshut die spielerische Klasse auf, als es im Deggendorfer Kasten innerhalb einer Minute dreimal klingelte und die Cannibals auf 3:7 davonzogen.
Die DSC'ler konnten zwar nur wenig später mit einem Doppelschlag von David Seidl und Maik Müller nochmals auf 5:7 verkürzen, doch Landshut ließ sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen.
Die Deggendorfer schafften es am heutigen Tag einfach nicht, ihre Chancen konsequent zu verwerten. Landshut machte es besser und schraubte den Spielstand bis zur Schlusssirene auf 5:10.
Dieser Endstand spiegelt jedoch in keinster Weise den Spielverlauf, da Deggendorf über weite Strecken ein mindestens ebenbürtiger Gegner war.


ERC Ingolstadt - Deggendorfer SC (5:1)

Im letzten Spiel des Jahres gegen die Mannschaft aus Ingolstadt mobilisierten die Deggendorfer Kleinschüler nochmals alle Kraftreserven und wollten unbedingt ein Erfolgserlebnis verbuchen.
Doch auch die Ingolstädter spielten mit dem möglichen Turniersieg vor Augen voll auf Sieg und so zeigten beide Mannschaften erfrischendes Eishockey in all seinen Facetten. Durch hohe Laufbereitschaft und genauem Passspiel hebelten die Stürmer immer wieder die Verteidigungsreihen aus und tauchten somit gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf. Die Goalies beider Mannschaften mussten dabei Schwerstarbeit verrichten. In der 9. Spielminute hatten die Deggendorfer etwas Glück, da Ingolstadt aus aussichtsreicher Position das leere Deggendorfer Tor nicht traf. Nur eine Minute später war das Glück den Ingolstädter hold, als Phillip Sterz allein vor dem Tor die Scheibe nicht unterbringen konnte. Die DSC'ler spielten in dieser Phase mit mehr Biss, gaben keine Scheibe verloren und zeigten somit ihr bestes Spiel seit langem. In der 19. Spielminute erzielte der Gegner etwas unerwartet die 0:1 Führung, die nur kurze Zeit später durch eine fragwürdige Schiedsrichterentscheidung auf 0:2 ausgebaut werden konnte. Beflügelt von dieser Führung wurde nun Ingolstadt spielbestimmender. Bis zur 27. Spielminute konnten die Panther auf 0:4 davonziehen. Dabei bewegte sich die aggressive Spielweise des Gegners oft am Rande des Erlaubten.
Die DSC'ler bewiesen in diesem Spiel große Kampfmoral und steckten trotz des deutlichen Rückstandes nicht auf. Immer wieder versuchte man den Anschlusstreffer zu erzielen. Als David Seidl in der 33. Spielminute allein vorm gegnerischen Tor scheiterte, erzielte Ingolstadt im direkten Gegenzug das 0:5. Damit war das Spiel gelaufen. Obwohl Thomas Schmidt in der 35. Minute noch das 1:5 erzielen konnte, ließen die Ingolstädter nichts mehr anbrennen und schaukelten die Partie souverän über die Zeit.


Fazit

Der Turniersieg ging am heutigen Tag an den Gastgeber aus Ingolstadt vor den Mannschaften aus Landshut und Erding. Die Deggendorfer Kleinschüler belegten zwar wiederum nur den 4. Platz, hätten aber bei einer besseren Chancenverwertung mehr punktemäßiges Kapital aus den Spielen schlagen können. Dabei muss jedoch der Mannschaft zugute gehalten werden, dass zumindest der läuferische und kämpferische Einsatz gestimmt hat.
In der Abschlusstabelle dieser Vorrunde belegte Landshut den ersten Platz, gefolgt von Erding, Ingolstadt und Deggendorf.

Deggendorfer SC - Mannschaftsaufstellung

Tor 6 Holmer Fabian 11 Zwickelbauer Jan
17 Maier Manuel 12 Müller Maik 19 Seidl David (C) 1 Zechmann Vitus
4 Brinster Jürgen 5 Brunner Johannes (A) 14 Maul Daniel 26 Maul Sascha
  9 Sterz Phillip
24 Salzer Mathias (A) 20 Schierer Niklas 3 Schmidt Thomas 2 Stern Friedrich
  8 Sterz Lucas
23 Garhammer Nico 7 Leonhardt Christian 21 Ruck Steven 18 Wagner Alexander
  13 Zellner Lukas