09.08.2010 01:51

Deggendorfer SC - Kleinschüler

LEKOV CUP 2008 (11. - 13. April 2008)

Jahrgang 1996 und jünger erneut beste deutsche Mannschaft

-

Zum Saisonende fand auf Einladung des HC Laselsberger Plzeň der eigentliche Saisonhöhepunkt für die "neue" Knabenmannschaft des Deggendorfer SC (spielberechtigt waren die Jahrgänge der kommenden Saison) statt. In einem Dreitagesturnier, vom 11.04 - 13.04.2008, ermittelten 20 Mannschaften aus Tschechien, den USA, Russland, Slovakei, Ungarn und Deutschland den Turniersieger um den LEKOV CUP 2018 des Geburtsjahrgangs 1996 und jünger. Für Deggendorf war es nach dem letzten Jahr die zweite Teilnahme. Gespielt wurden jeweils 3 x 12 Minuten.

Nachdem man im letzten Jahr das erste Mal in der Vereinsgeschichte an diesem Turnier teilnahm und dort in einem Neuner-Feld den 7. Platz belegen konnte, war man auf den diesjährigen Auftritt gespannt. Aber die Gruppenauslosung meinte es nicht gut mit den Youngster des DSC.


Deggendorfer SC - IS Sport Team (3:10)

-

Bereits im ersten Spiel traf man auf das IS Sport Team aus Tschechien. Die Auswahlmannschaft, gespickt mit Spielern des Jahrgangs 1996, zeigte von Anfang an gekonntes Großfeldeishockey.
Am Ende musste man eine 3:10 Niederlage einstecken. Die gezeigte Leistung war aber ansprechend und durchaus in Ordnung.


Deggendorfer SC - HC Laselsberger Plzeň (0:11)

-

Im zweiten Spiel des Tages war der spätere Turniersieger und Veranstalter, der HC Laselsberger Plzeň der Gegner. Von Anfang an versuchte man die Niederlage in Grenzen zu halten. Am Ende stand es dennoch 11:0 für die körperlich und spielerisch deutlich überlegenen Gastgeber.


Deggendorfer SC – HK Jestřábi Prostějov (0:6)

-

Am frühen Abend kam es zum Aufeinandertreffen mit HK Jestřábi Prostějov. Es entwickelte sich ein offenes Spiel, das lange Zeit ausgeglichen gestaltet werden konnte. Am Ende erzielten jedoch die Tschechen die Tore zum 6:0-Sieg.

Bei der Eröffnungszeremonie am Abend in der CĚZ Arena waren jedoch die Niederlagen wieder vergessen und man erlebte einen wunderbaren Abend mit allen zwanzig Mannschaften.


Deggendorfer SC – HC Roudnice (3:5)

-

Zu einem Endspiel um den vierten Gruppenplatz kam es am Samstagmittag.
Gegner hier war der HC Roudnice. Die zwei Mannschaften trafen auf Augenhöhe aufeinander. Leider konnte man die Überlegenheit in dieser Partie nicht zum Sieg nutzen. Entweder scheiterten die Spieler um Kapitän Manuel Wiederer am Pfosten oder am ausgezeichneten Schlussmann des HC Roudnice. So ging dieses Spiel unverdient, nach einer 3:1-Führung, noch mit 5:3 verloren.
Insgesamt aber ein gutes Spiel an dem auch die Zuschauer ihre Freude hatten.


Deggendorfer SC – Meteor Třemošná (4:3)

-

Nun hieß es umziehen. Die Kabine in der CĚZ Arena in Pilsen wurde geräumt und die in Tremosna (10 km entfernt von Pilsen) bezogen. Jetzt ging es um die Plätze 17 - 20. Hier traf der Deggendorfer SC in der Zwischenrunde auf <Tremsona>, ein Gegner dem man im Vorjahr noch 2:8 unterlegen war.
Im Lager des DSC standen gleich zu Anfang alle Zeichen auf Sieg. Nach einer beruhigenden 3:1 Führung trafen die Metoerianer zunächst mit einem Sonntagsschuss zum Anschluss und wenige Sekunden vor Schluss zum 3:3 Endstand nach gespielten 36 Minuten.
Jetzt musste die Verlängerung entscheiden, ob man um den letzten Platz oder um Platz 17 spielt. Auch die Overtime brachte keine Entscheidung, sodass das Penaltyschießen entscheiden musste und in diesem waren die Deggendorfer nach einem wahren Krimi die glücklichere Mannschaft.
Grenzenloser Jubel bei Spielern, Betreuern, Trainern und Fans nach dem ersten gewonnen Spiel. Damit erreichten die Deggendorfer die Qualifikation zum Spiel um Platz 17 am Sonntag.


Deggendorfer SC – BK Mladá Boleslav (2:1)

-

Auch dieses Spiel gegen BK Mladá Boleslav war an Spannung nicht zu überbieten. Am Ende konnte man durch ein verdientes 2:1 den zweiten Sieg einfahren. So erreichte man am Ende den 17. Gesamtrang.


Fazit

Eine tolle Leistung, mit der man sich trotz der schwierigen Vorrundengruppe sehen lassen kann. Anzumerken ist aber, dass man eigentlich jedem Gegner körperlich deutlich unterlegen war und trotzdem zweimal als Sieger vom Eis ging. Auch für das Team war dieses Turnier ein wichtiges Erlebnis um seine Entwicklung weiter voran zu bringen. Interessant zu sehen war, wie die ausländischen Vereine die Förderung der Spieler mit Schule und Ausbildung kombinieren. Um diesen Abstand zur ausländischen Spitze zu verkürzen, müsste in nächster Zeit auf jeden Fall auch in Deggendorf eine zweite Eisfläche gebaut werden. Potenzial für einen Platz unter den ersten 10 haben die Jungs aus Deggendorf auf jeden Fall. Bei etwas günstiger Auslosung wäre dieses mal schon mehr drin gewesen, dann ab Platz neun lagen nämlich alle Teams leistungsmässig eng zusammen (siehe Tabelle).


Deggendorfer SC - Mannschaftsaufstellung

T 12 Brenner Cody
T 23 Berger Patrick
S 2 Brinster Christian
V 3 Platonow Arthur
V 5 Schwarz Alexander
V 6 Seidl Ludwig
S 7 Daubner Maximilian
S 10 Six Dominik
S 11 Artmann Maximilian
V 13 Hilse Andreas
S 15 Sonndorfer Thomas
S 16 Hoefer Simon
V 18 Berger Karl
S 19 Schmidt Katharina
S 21 Wiederer Manuel
S 22 Gebele Veit
S 24 Schmid Daniel
S 25 Schmidt Pierre
S 8 Stern Jan-Ferdinand